Info

Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren

Die Verordnung ist im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden und trat am 1. September 2017 in Kraft.
Als „zertifizierter Mediator“ soll sich künftig jeder bezeichnen dürfen, der eine Ausbildung im Mindestumfang von 120 Präsenzstunden mit den in der Verordnung vorgegebenen Inhalten durchlaufen hat. Vorgesehen ist keine echte Zertifizierung.

Die "Zertifizierung" setzt die Teilnahme an einer Supervision im Anschluss an eine als Mediator durchgeführte Mediation voraus (§ 2 Abs. 2 der Verordnung).

Der Verordnungstext ist hier abrufbar (siehe rechte Seitenleiste).